Samstag, 24. April 2010

Mein erstes eigenes Espressotassendesign

Hey!

Ich hab da drei Espressotassen, um die werde ich mindestens einmal im Monat aus mir unerklrlichen Gründen beneidet. Sie sind von Nouva Point, sind italienische Spitzenware und man kann nicht vernünftig aus ihnen trinken.
Viele Espressotrinker wollen ja ordentlich dickwandige tassen, so auch ich, aber wenn die Wandstärke sich dem Zentimeter nähert wirds fürs trinken schon zu blöde. Klar, wenn ein die aus ein einhalb Meter höhe auf die Fliesen fällt sind die Fliesen hinüber, aber die Tasse hat keinen Kratzer.
Um dem ganzen ein Ende zu bereiten, habe ich sie heute veredelt. Ich habe den ungemein tollen Trinkkomfort in sie "eingebrannt".

Zitat von Johannes nach einem halbminütigen Lachflash: 
"Herzlichen Glückwunsch Andi, du brauchst deine Tasse nie wieder abwaschen!"

Ja, ich bin unter die Porzellanmaler gegangen. Und einige andere Motive werden folgen. In den nächsten Tagen werde ich mir eine Sternschablone lasern lassen, mit der ich dann "Black Cat Cappuccino Tassen" raubkopiern werde. Sprich - Das Design übernehmen nur an die Form nicht rankommen. Die sind in europa nicht zu bekommen und kosten ein Schweinegeld.

Wer mir diese Tasse für Unsummen abkaufen möchte, darf sich melden. Ansonsten bekommen meine Gäste ab jetzt ihren Espresso in dieser dreckigen Tasse!

Zwei davon habe ich noch, die werden auch noch mit nem derben Design aufgepimpt. Und wer sich fragt, wieso man eine Tasse ausgerechnet so anmalt, der sollte einen Blick auf die Adresszeile des Browsers werfen ;)

Kommentare: